Xinhuanet Deutsch

UN-Beamtin hebt Wert des Wassers im Kampf gegen COVID-19 hervor

German.eacef.js.cn | 24-03-2021 10:19:33 | yabovip08_亚博体育88app_亚博体育提现显示流水不足网

 

Eine Krankenschwester wäscht ihre Hände am Eingang zur Krankenstation mit Wasser aus einem Bohrloch in Ekie-South, einem Viertel am Rand von Kameruns Hauptstadt Yaounde, 19. März 2021. (Foto von Jean Pierre Kepseu/Xinhua)

GENF, 23. März (Xinhua) -- Wasser hat zahlreiche Nutzen, die schlichtweg nicht mit einem Preis versehen sind, sagte Sasha Koo-Oshima, stellvertretende Direktorin der Abteilung Land und Wasser bei der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), in einem Interview mit Xinhua im Vorfeld des Weltwassertages, der am Montag stattfand. Die UN-Beamtin hob hervor, dass mit der COVID-19-Pandemie ein großer Teil der Weltbevölkerung zu Hause immer noch keine Möglichkeit hat, sich die Hände zu waschen. „Dies ist die erste Verteidigungslinie gegen dieses Virus und die Bedeutung des Wassers ist in diesem Verlauf sehr evident“, sagte Koo-Oshima.

„Das erste, was uns auffiel, ist das Händewaschen. In vielen Ländern gibt es schlicht kein sauberes Wasser, um sich wenigstens die Hände zu waschen“, sagte sie.

Die Vereinten Nationen warnte am Montag, dass mehr als zwei Milliarden Menschen keinen direkten Zugang zu Wasser haben, dem "blauen Gold“, das für die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie unerlässlich ist. Im UN-Weltwasserentwicklungsbericht 2021, der sich auf die Bedeutung des Wassers konzentriert, betonten die Vereinten Nationen die dringende Notwendigkeit, Wasser zu schützen.

„Das bringt dieses Problem der Unterinvestition, der Wasseraufbereitung und der Wasserversorgung für Milliarden von Menschen mit sich, das seit dem Beginn der Pandemie überdeutlich geworden ist“, sagte Koo-Oshima.

In den letzten Jahren wurde die weltweite Wasserversorgung immer knapper, weshalb die Landwirtschaft, die Nahrungsmittelsicherheit und auch die Wasserqualität bedroht sind. Länder wie China könnten jedoch eine führende Rolle bei der Bewältigung des Problems der Wasserknappheit spielen, sagte Koo-Oshima. „China hat sehr trockene und halbtrockene Regionen, besonders im westlichen Teil des Landes. Die Chinesen haben großartige Arbeit geleistet, um einige dieser trockenen Gebiete zu begrünen und einige naturbasierte Lösungen einzuführen, und sie waren dabei sehr effektiv“, fügte Koo-Oshima hinzu.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001398315041